Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Von nichts kommt nichts

In Moskau darf man kostenlos mit der U-Bahn fahren, wenn man 30 Kniebeugen schafft. Am Stück, selbstverständlich. Vor dem installierten Automaten ist ein blauer, mit Sensoren versehener Aufkleber angebracht, auf den sich derjenige stellt, der keine 30 Rubel (etwa 70 Cent) bezahlen, sondern etwas für seine Kondition tun möchte. Eine Kamera überwacht, dass die 30 Kniebeugen richtig, also in „Olympianorm“, und innerhalb von zwei Minuten ausgeführt werden. Danach druckt das Gerät die Freikarte für die U-Bahn aus.

Eine bahnbrechende Idee finden wir, die man auf noch weitere Lebensbereiche ausdehnen sollte:

  • Sportlich vor faul: Wer eine Rolltreppe benutzen möchte, sollte zunächst 10 Sekunden auf der Stelle springen.
  • Kaffee nur für die wirklich Müden: Ein Kaffee-Automat misst den Grad der Müdigkeit anhand eines Pupillenscans. Wer dabei einen gewissen Wert, den sogenannten Müdigkeitsskalenwert (MSW) überschreitet, erhält einen doppelten Espresso umsonst.
  • Zuckerlimo oder Wasser: Waagen an Getränke-Automaten messen den BMI. Ab einem Wert von 28 spuckt der Automat nur Wasser aus.
  • Ausdauer wird belohnt: Am Ende des Trimm-Dich-Pfades warten kostenlose Kekse.
  • Lyrik statt Gleichgültigkeit: Wer dem Busfahrer ein Gedicht vorträgt, darf kostenlos mitfahren.
  • Gebt Speise den Hungrigen: Wer mit seinem Magenknurren die 50 Dezibel-Grenze knackt, erhält sein Mittagessen in der Kantine geschenkt.
  • Telefonieren verdienen: Wer beim Telefonieren nachweislich konstant einen Puls von mind. 130 hat, telefoniert umsonst.

Wir glauben, in unserer Gesellschaft gibt es viel zu viel viel zu einfach und Mühe sollte belohnt werden. Welche Ideen haben Sie noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2015 persolog