Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Wie viel Freiraum brauchen Mitarbeiter?

Wie viel Freiraum brauchen Mitarbeiter?Es wird diskutiert. Es wird proklamiert. Und es wird widerlegt. Wenn es um die Selbstverantwortung von Mitarbeitern geht, steht von klaren Regeln bis hin zur Holacracy ohne feste Strukturen alles zur Diskussion. Wie viel Freiraum brauchen Mitarbeiter? Ist Selbst-verantwortung notwendige Bedingung für Motivation? Oder brauchen Mitarbeiter doch feste Regeln? In der aktuellen Ausgabe von managerSeminare diskutieren ein Manager und ein Hirnforscher über diese Fragen. Die interessantesten Standpunkte haben wir für Sie zusammengefasst.

Prof. Dr. Gerald Hüther ist Hirnforscher und sagt: Mitarbeiter brauchen Freiräume. Denn von Mitarbeitern würden bestimmte Leistungen erwartet, die man weder durch Belohnungen, noch durch Regeln erreichen könne. Freundlichkeit und Offenheit könne auf diese Weise schlicht nicht erzeugt werden. Wer versuche das Verhalten anderer durch äußeren Druck zu beeinflussen, verhindere, dass sich die Bereitschaft zu genau diesem Verhalten überhaupt entwickle. Das klingt nicht nur einleuchtend, sondern kann – je nach Persönlichkeit – auch jeder an sich selbst beobachten.

Doch auch die Haltung von Manager Enders trifft ins Schwarze: Freiräume ohne sinnstiftende Aufgaben führen ins Nichts. Um ein gemeinsames Ziel vor Augen zu haben, brauche es auch allgemeine Rahmenbedingungen. Nicht jede Person sei der Typ, der vor Selbstdisziplin strotze und auf Regeln verzichten könne und wolle. Eine Mischung aus Selbstverantwortung und Regeln, das Verdeutlichen des persönlichen Beitrags an der Gesamtstrategie, sei zwar sinnvoll, ab einer bestimmten Unternehmensgröße aber kaum noch erfüllbar.

… und wie viel Freiraum brauchen Mitarbeiter jetzt? Ob ein Mensch sich gerne an Regeln hält und sich ohne diese Orientierung im Alltag verloren fühlt oder ob eine Person Freiraum benötigt, um glücklich und leistungsfähig zu sein, ist eine Frage der Persönlichkeit. Eine Pauschallösung gibt es daher nicht, glauben wir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2015 persolog