Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Satire: Wenn der Jäger zum Sammler wird

28.07.2010 Artikel von Newsletter 0

Schni-, Schna-, Schnäppchen. „Supergünstig-mit-Tiefpreis-Garantie“ und schon ist unser Jagdinstinkt aktiviert. Doch statt WSV und SSV haben wir nun WWW – und damit die längste Versuchung der Welt.
Gedanken zur Jagd durch die schöne neue Warenwelt:Alles lesen

Schlagwörter:

Last but not least: (K)Ein Pfiff ist (k)ein Pfiff ist (k)ein Pfiff

29.06.2010 Artikel von Newsletter 0

In gut zwei Wochen endet die Fußball-WM in Südafrika. Mit voraussichtlich wenig überraschendem Ausgang und einigen neuen Erkenntnissen.

Ein Plädoyer für die Pfeifen!

Um es kurz zu machen: Die Männer mit den Pfeifen waren bisher die auffälligsten Erscheinungen auf den grünen Rasenflächen Südafrikas. Nicht nur wegen ihrer farbenfrohen Trikots – „man in black“ war gestern. Das Schornsteinfeger-Outfit hat seine Furcht eAlles lesen

Schlagwörter:

Asche auf unser Haupt!

27.04.2010 Artikel von Newsletter 0

Fast sieht es aus wie eine gezielte Racheaktion, nachdem die globale Wirtschaftskrise dem armen, kleinen Island so übel mitgespielt hat. Da hatte es tapfer und mutig über etliche Jahre am Roulettetisch der Großen mitgezockt und steht jetzt ziemlich pleite da und sieht sich überdies happigen Forderungen ehemals eng befreundeter Nachbarn gegenüber.Alles lesen

Schlagwörter:

Satire: DSDO – Deutschland sucht das Osterei

30.03.2010 Artikel von Newsletter 0

Sie ist der Deutschen beliebteste Ostertradition: Die Eiersuche. Dabei suchen wir etwas, was wir im Überfluss haben.

Vom psychologischen Urgrund der Ostereiersuche

Normal ist das ja nicht: Da suchen wir etwas, wovon wir a) mehr als genug haben und was wir b) zuvor ohne Not mühsam versteckt haben: Hühnereier. Alles lesen

Schlagwörter:

Satire: Es lebe die Bürokratie

25.02.2010 Artikel von Newsletter 0

Fast jeder schimpft auf sie, aber ohne Bürokratie gäbe es wohl einige Millionen Arbeitslose und Hartz IV-Empfänger mehr. Zudem sorgt sie für unser aller Wohl. Jetzt rettet uns die „Aktualisierte EU-Maschinenrichtlinie“ auf Rolltreppen sogar das Leben.Alles lesen

Schlagwörter:

Satire: Wie winterfest ist Deutschland?

04.02.2010 Artikel von Newsletter 0

Eigentlich ist es ein ziemlich normaler Winter, doch er stellt uns vor schier übermenschliche Herausforderungen.

Deutschland im winterlichen Ausnahmezustand

Ehrlich, mit einem so heftigen Winter konnte wirklich niemand rechnen: Es schneit, landesweit! Sogar Räumfahrzeuge müssen ausrücken. Alles lesen

Schlagwörter:

Satire: Ödes Online-Marketing

13.01.2010 Artikel von Newsletter 0

Es war der virtuelle Alptraum, leider ganz real. Wer sich vor Weihnachten durchs Netz klickte, hatte ständig eine Türklinke in der Hand. Kaum war die eine Tür am Online-Adventskalender wieder geschlossen, stand man schon vor der nächsten auf einer anderen Website. Um endlich am 24. singen zu können:Alles lesen

Schlagwörter:

Last but not least: Es muss nicht immer Mai sein!

29.10.2009 Artikel von Newsletter 1

foggy morningDer vor uns liegende November leidet unter einem schlechten Image: kalt, nass, ungemütlich. Wir versuchen, dem unbeliebtesten Monat einige liebenswerte Seiten abzugewinnen.

Ein Monat bittet um Fairness.

Alles lesen

Schlagwörter:

Last but not least: Süßer die Kekse nie schmecken …

01.10.2009 Artikel von Newsletter 0

… als zu der Weihnachtszeit? Mag sein, aber wann genau beginnt die? Ein Blick in die Sortimente der Supermärkte sagt: Hat längst begonnen.Alles lesen

Schlagwörter:

Über die Kunst des Kaffeekochens oder: Über die Kunst, sich von den Widrigkeiten des Lebens nicht unterkriegen zu lassen

26.08.2009 Artikel von Newsletter 0

kaffeeFrüher war Kaffeekochen wirklich eine Kunst und eine mühevolle obendrein: Zunächst mussten die Bohnen gemahlen werden – entweder mit der guten alten Kaffeemühle oder mit ihrem elektrischen Nachfolger, der eigentlich keine Mühle war, sondern ein Häcksler; roch meist etwas streng nach gestresster Magnetspule … Anschließend wurde das frische Kaffeemehl in einen Filter geschüttet und dann mit siedendem Wasser überbrüht, in mehreren Gängen. Das hat gedauert, weil es die heutigen Wasserkocher eben noch nicht gab. Nur Tauchsieder und Dampfkessel. Wollte man dann auch noch eine Milchhaube auf dem Getränk, wurde es erst richtig anstrengend – Rührgerät raus, Sahne schlagen. Schon vor dem eigentlichen Genuss der bittere Beigeschmack, hinterher die halbe Küche in Ordnung bringen zu müssen. Alles lesen

Schlagwörter:
Copyright © 2018 persolog