Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

2. Tag des Pre-meeting: Advanced workshop “Stress and Conflicts”

02.07.2009DanielaArtikel von Gay0

Der zweite Tag des Pre-meeting zum persolog International Partner Meeting steht ganz im Zeichen von „Stress und Konflikt“. Allerdings nicht unter den Pre-meeting-Teilnehmern, sondern als Thema eines Workshops, geleitet von Renate Wittmann.

Sie führt mit den Partner den Workshop Stress und Konflikt aus der Vertiefungsreihe zum persolog Persönlichkeits-Modell durch, damit der Workshop auch in den persolog Partnerländern besucht werden kann.

Zusatz-Qualifikation Kinder: Wieso uns Kinder für den Job fit machen

22.06.2009DanielaArtikel von Gay1

Erziehung - ein intensives PersönlichkeitstrainingGute Nachrichten für alle Eltern und alle die sich intensiv mit der Erziehung von Kindern beschäftigen. Denn Kinder erziehen qualifiziert für den Arbeitsmarkt. Was bisher als „Auszeit“ oder „Elternzeit“ deklariert war, ist in Wirklichkeit ein intensives Persönlichkeitstraining.

Geschult werden vor allem zwei Eigenschaften: Flexibilität und Emphatie, Alles lesen

Stressfaktor Lärm: Von Kindesbeinen an belastet

18.06.2009DanielaArtikel von Gay0

Untersuchungen des Umweltbundesamtes (UBA) zur Lärmexposition und zu Lärmwirkungen bei 1.084 Kindern im Alter von acht bis 14 Jahren zeigen: Jedes achte Kind weist eine auffällige Minderung der Hörfähigkeit auf.

Als Ursache ermittelte die Bestandsaufnahme vor allem Freizeit- und Straßenlärm. So fühlt sich beispielsweise jedes sechste der 11- bis 14-jährigen Kinder tags und jedes zwölfte nachts durch Straßenverkehrslärm belästigt. Lärm ist also ein Stressfaktor für Erwachsene wie auch für Kinder.

Wichtig ist, dass dieser Stressfaktor nicht ausgeblendet, sondern erkannt wird. Das gilt auch für alle anderen Stressoren. Erwachsene können mit Hilfe des persolog Stress-Profils ihre derzeitige Stress-Situation analysieren, Stressfaktoren  identifizieren und Stategien zur Stressbewältigung entwicklen. Kinder sind dagegen ihren Stressoren oft hilflos ausgeliefert. Hier ist die Initiative der Erziehungsberechtigten gefragt.

Schlagwörter:

Stress: Hausfrauen stärker betroffen als Führungskräfte. Jeder 3te leidet unter Burnout-Symptomen

25.05.2009DanielaArtikel von Gay4

Hausfrauen und -männer, die sich ausschließlich um Kinder und Haushalt kümmern, sind die am stärksten gestressten Deutschen. Das ergab eine Studie der Techniker Krankenkasse. 95 Prozent von ihnen klagen über Stress, vier von zehn stehen sogar unter Dauerdruck.

Doch auch immer mehr Berufstätige haben das Gefühl, ausgebrannt zu sein. Stressfaktor Nummer eins ist der Job selbst: Jeder dritte Berufstätige arbeitet am Limit. Hetze und Termindruck sind weitere Hauptgründe. Alles lesen

Stress erhöht das Risiko, falsche Entscheidungen zu treffen

07.04.2009DanielaArtikel von Gay0

Die Psychologen Anthony Porcelli und Mauricio Delgado von der Rutgers University haben in der Fachzeitschrift Psychological Science (, die leider nur für Abonnenten online einsehbar ist) einen Bericht über ihr Stress-Experiment veröffentlicht.

Das Szenario: Eine Versuchsgruppe musste verschiedene Gewinnspiele mitmachen. Dabei hatte eine Teilgruppe die Hände zuvor in eiskaltes Wasser gehalten. Das gilt als stressauslösend. Alles lesen

Stressmanagement am Arbeitsplatz? Fehlanzeige! Jeder zweite ist betroffen

20.03.2009DanielaArtikel von Gay0

Es ist mal wieder statistisch bestätigt, was eigentlich keiner so richtig wahrhaben will. Die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer ist gestresst. Das hat eine Studie im Rahmen des Gesundheitsreports 2009 der Krankenkasse DAK Hamburg ergeben, wie dpa berichtet. Dass es sich um nonproduktiven Stress handelt, wird einem klar, wenn man die aufgeführten Symptome näher betrachtet. Produktiver Stress bleibt also zu unrecht unberücksichtigt.Alles lesen

1 8 9 10
Copyright © 2015 persolog