Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Führungskräfte in Sandwich-Position

Mittelmanager: Druck von oben und von unten
© iStock: kemalbas

 

Druck von oben und von unten. Das empfinden Manager mittlerer Führungsebenen. Als Abteilungsleiter finden sie sich zwischen den Ansprüchen der Firmenleitung und der Mitarbeiter wieder. Eine aktuelle Studie der Cologne Business School zeigt, was die Mittelmanager frustriert.

516 Angehörige des mittleren Managements deutscher Unternehmen aller Größen und Branchen wurden im Rahmen der Untersuchung befragt. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer bestätigen, mit der Vielzahl und Komplexität ihrer Aufgaben überlastet zu sein.

46 bis 50 Stunden pro Woche arbeiten die meisten Mittelmanager. 20 Prozent arbeiten länger. Lange Arbeitszeiten sind aber nicht der Hauptstressor der Manager. Als aufreibender empfinden sie mangelnde Ressourcen. Über zu wenig Personal, klagen vor allem die Mittelmanager großer Unternehmen (ab 1000 Mitarbeitern). Die Knappheit erachten sie als größte Belastung im Berufsalltag.

Betroffen zeigen sich vor allem die älteren Mittelmanager. 82 Prozent der Befragten zwischen 50 und 59 Jahren empfinden eine hohe oder sehr hohe Belastung durch die Arbeit. Unter den 40- bis 49-Jährigen klagen rund zwei Drittel über diesen Zustand. 56 Prozent sind es unter den jüngeren Mittelmanagern (20-29 Jahre).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 persolog