Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Neue Inspiration für dein Training

Du sitzt an deinem Schreibtisch und versuchst eine neue kreative Idee für dein Training zu finden. Du tippst etwas in deinen PC und löscht es wieder, du tippst und löscht, du tippst und löscht. Irgendwie hast du heute eine kreative Blockade. Das Blatt bleibt weiß.

Damit bist du nicht allein. Es gibt Momente, da will die springende Idee einfach nicht kommen. Genau für diesen Fall möchten wir dir heute drei Methoden vorstellen, wie du deine Kreativität allein oder gemeinsam mit anderen befeuern kannst.

Methode 1: Die 6-3-5 Methode

Bei dieser Methode geht es darum, kreative Ideen zu entwickeln. Du benötigst hierfür 6 Personen – jede Person benötigt ein Blatt und einen Stift. Dann bekommt jeder die Aufgabe zu einer konkreten Fragestellung drei Ideen aufzuschreiben.



Je nachdem, wie schwierig die Fragestellung ist, sollte der Moderator mehr oder weniger Zeit für die Entwicklung dieser Ideen einräumen. Daraufhin wird das Blatt im Uhrzeigersinn weitergegeben. Nun sollen die Teilnehmer die Ideen ihres Nachbarn weiterentwickeln, ergänzen oder kommentieren. Wichtig ist: Es geht nicht darum, die Idee zu werten, sondern mit ihr weiterzuarbeiten. Nach ein paar Minuten wird das Blatt wieder weitergereicht. So erhält man am Ende viele neue Ideen, die gemeinsam von einer Gruppe erarbeitet wurden.

Natürlich lässt sich diese Übung auch mit weniger Personen durchführen. Frag doch mal ein paar Trainerkollegen und bearbeitet gemeinsam die Fragestellung: „Wie kann ich mehr Spaß in mein Training bringen?“

Methode 2: Mind-Mapping

Beim Mind Mapping schreibst du deine Ideen und Gedanken nicht wie üblich unter- oder hintereinander. Stattdessen schreibst du das Hauptthema in die Mitte eines Blattes und notierst deine Gedanken als Schlüsselwörter auf Linien, die von der Mitte der Mind Map ausgehen. Dadurch entsteht ein Bild, das deine Gedanken bildhaft darstellt.

Durch eine Mind Map erhältst du nicht nur einen Überblick über deine Gedanken, sondern wirst auch kreativer. Außerdem prägen sich Informationen durch eine Mind Map besser in dein Gedächtnis ein.

Methode 3: Die Walt-Disney Methode

Die Walt-Disney-Methode stammt aus dem gleichnamigen Unternehmen und wurde dort genutzt, um neue, innovative und kreative Ideen in einem Team zu entwickeln. Sie ist dann geeignet, wenn man frei von Barrieren in einem Team über neue Ideen nachdenken möchte. Oft scheitern Ideen, weil der Fokus auf den Hürden liegt und nicht auf den Potenzialen.

Bei der Methode gibt es vier Rollen: Der Träumer, der Realist/Macher, der Kritiker und der Moderator (der Neutrale). Der Träumer geht davon aus, dass alles möglich ist und steht auf verrückte Ansätze. Der Realist hinterfragt die Umsetzung der Idee – Was wird dafür benötigt? Wie könnte das getestet werden? Welche Grundlagen sind dafür notwendig. Der Kritiker hinterfragt die Ideen kritisch. Er deckt die Schwachstellen auf, zeigt Fehler auf und bringt Zweifel an. Wichtig ist, dass Kritik dabei konstruktiv angebracht wird.

Keine Grenzen zu setzen und auch im ersten Moment als unrealistisch erscheinende Ideen kritisch zu durchleuchten und zu hinterfragen, setzt sehr hohes kreatives Potenzial in dem Team frei.

Und jetzt: Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 persolog