Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Psychische Belastungen im Unternehmen: Wie erkennt man sie?

Psychische Belastungen erkennen
© iStock: Jacob Wackerhausen

 

Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet Arbeitgeber zur betrieblichen Gefährdungsbeurteilung. Neben physischen Risiken, wie Dämpfen oder Lärm, müssen dabei auch psychische Belastungen berücksichtigt werden. Wie man diese Gefährdungen erkennen kann, hat das Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG) zusammengefasst.

Verantwortung, Flexibilität oder soziale Beziehungen am Arbeitsplatz sind nur einige Beispiele, die als psychische Gefährdungen im Betrieb gelten können. Im Report “Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen” hat das Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung Fragen gesammelt, die psychische Gefährdungen der Mitarbeiter in unterschiedlichen Bereichen offen legen sollen:

l Fragen, die sich auf die Tätigkeit der Mitarbeiter beziehen, könnten erste grobe Gefährdungspotenziale erkennen lassen, etwa: „Entspricht Ihre Qualifikation den Arbeitsanforderungen, die an Sie gestellt werden?“

l Bezogen auf die Arbeitsorganisation, könnten die Umstände am Arbeitsplatz erfragt werden, zum Beispieldurch die Frage: „Arbeiten Sie oft unter Zeitdruck?“

l Die Arbeitsumgebung könne ebenfalls als Auslöser psychischer Belastungen gelten, deshalb seien auch darauf bezogene Fragen gerechtfertigt, etwa: „Ist die Beleuchtung an Ihrem Arbeitsplatz angemessen?“

l Nicht zuletzt sollten auch soziale Aspekte in den Fokus gerückt werden, beispielsweise mit der Frage nach dem kollegialen Umfeld: „Werden Sie von Kolleginnen oder Kollegen unterstützt?“

Mithilfe von Fragebögen oder in persönlichen Gesprächen können diese groben Gefährdungspotenziale erkannt und systematisiert werden. Das ist nicht nur aus gesetzlichen Gründen sinnvoll.  Denn langfristig kann damit die Gesundheit und Arbeitskraft der Mitarbeiter erhalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 persolog