Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Psychologische Tücken der Personalauswahl

©iStock: domin_domin

 

Der erste Eindruck und das Bauchgefühl sind nur einige Beispiele, die Personaler im Bewerbungsgespräch zu Fehlbesetzungen verleiten können. Welche psychologischen Effekte im Auswahlgespräch auftreten und wie sie vermieden werden können, beschreiben die Psychologen Rüdiger Maas und Marco Nitzschner im Human Resources Manager.

Der erste Eindruck ist weit mehr als sein Name verlauten lässt: Er kann das gesamte Bewerbungsgespräch, manchmal sogar über die erste Arbeitszeit hinweg anhalten. In der Psychologie wird dieser Effekt auch Primacy-Effekt genannt. Er ist ein Phänomen unseres Gedächtnisses. Denn früher erfasste Informationen werden gegenüber später aufgenommenen Daten bevorzugt. Eine Tücke, die Personaler mögliche Fehlbesetzungen erst zu spät erkennen lässt.

Auch die in Bewerbungsgesprächen beliebte Frage nach den eigenen Stärken und Schwächen zeigt sich als ineffektiv. Denn hier kann der Halo-Effekt zu tragen kommen, der dazu führt, dass unabhängige oder nur wenig zusammenhängende Eigenschaften von Personen oder Dingen oft als verknüpft wahrgenommen werden – fälschlicherweise. Die einzelnen Eigenschaften einer Person können damit einen Eindruck erzeugen, der die weitere Betrachtung dieser überstrahlt. Das führt zu einem verzerrten Gesamteindruck des Bewerbers.

Objektive Messkriterien und -verfahren, die konsequent bei jedem Bewerber eingehalten werden seien deshalb ein zuverlässiges und faires Mittel der Personalauswahl, erklären die Psychologen.

Ein solches Instrument bildet das persolog Mitarbeiter-Integrations-System. Es gleicht anhand von Fragebögen das Verhalten von  Bewerber und Vorgesetzten ab, beachtet die Anforderungen der Stelle und bezieht die Unternehmenskultur mit ein. Damit identifizieren Sie den Bewerber, der sich schnell und langfristig im Unternehmen integrieren lässt. Denn Fehlbesetzungen kosten nicht nur Zeit und Geld, sondern wirken auch demotivierend auf alle Beteiligten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 persolog