Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Setzen, vier! – Schlechte Noten für deutsche Vorgesetzte

Im Durchschnitt bewerten Deutschlands Arbeitnehmer ihre Vorgesetzten mit der Note „ausreichend“. Etwa ein Fünftel der Arbeitnehmer würden ihrem Chef die Note „mangelhaft“ oder sogar „sehr schlecht“ für dessen Führungsfähigkeiten geben. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Global Workforce Studie von Kelly Services.

Die Gründe für die schlechte Bewertung deutscher Führungskräfte sind eindeutig: 50 Prozent der Befragten geben an, ihre Leistungen bei der Arbeit würden weder bemerkt noch anerkannt.  Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer fühlt sich bei ihren Tätigkeiten außerdem nicht ausreichend von ihren Vorgesetzten unterstützt. Lediglich 27 Prozent der Befragten bestätigten, dass ihre Führungskraft die Karriere ihrer Mitarbeiter fördere.

Die Frage, was einen guten Chef ausmacht, beantworteten die Befragten wie folgt: 34 Prozent erachten den Führungsstil als entscheidend, 19 Prozent halten eine loyale Persönlichkeit für ein wichtiges Kriterium, 17 Prozent empfinden die Kommunikationsfähigkeit als wichtig.  Insgesamt sei vor allem die Führungsstärke und ob der Führungsstil zum Unternehmen passt entscheidend.

Im Gesamturteil könnten deutsche Führungskräfte damit deutlich besser abschneiden – Und zwar durch die Veränderung einfacher Faktoren, wie etwa die Wertschätzung der Mitarbeiter oder deren Förderung. Mit dem Strategieplaner für Mitarbeitergespräche von persolog steht Führungskräften beispielsweise ein Tool zur Verfügung, mit dem die Kommunikation effektiv verbessert werden kann. Denn nur wer gekonnt und strukturiert Mitarbeitergespräche führt, kann den Bedürfnissen seiner Mitarbeiter gerecht werden.  Die Reflektion des eigenen Führungsverhaltens ist dabei essentiell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 persolog