Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Sichern Sie sich Ihr Fördergeld

Fördergeld: Jetzt für Ihre Weiterbildung sichern!„Wenn du denkst, Bildung ist zu teuer, versuch’s mit Dummheit“ – Das sagt Derek Bok, ehemaliger Präsident der Harvard University. Ähnlich sehen Bund und Länder die Situation. Für Weiterbildungsmaß-nahmen gibt es deshalb zahlreiche Fördermöglichkeiten – sowohl für Unternehmen, Bildungsträger als auch für sozialversicherungspflichtige Personen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Sachen Weiterbildung finanziell unterstützt werden können.

Vor dem Hintergrund von Kosteneinsparungen im Unternehmen, wird häufig auf Weiterbildung verzichtet. Geht es um das private Vermögen, werden anderweitige Investitionen der eigenen Weiterentwicklung vorgezogen. Doch gerade bezüglich des zukünftigen Fachkräftemangels, ist es als Unternehmen wichtig, Mitarbeiter fortzubilden und sie durch Weiterbildungsangebote zu halten. Für Arbeitnehmer stellen Weiterbildungsmaßnahmen eine persönliche Entwicklungsmöglichkeit, eine Chance, sich abzuheben, dar. Die Notwendigkeit von Weiterbildungsprogrammen spiegelt sich in einem großen und vielfältigen Angebot an Fördermöglichkeiten der  Bundesländer wider. Die folgenden stellen nur eine Auswahl der Programme dar:

Das Land Hamburg fördert mit dem „Weiterbildungsbonus“ etwa die Weiterbildung und Qualifizierung von Arbeitnehmern in kleinen und mittleren Unternehmen. Dazu werden Mittel des Europäischen Sozialfonds herangezogen: 50 bis 100 Prozent der Weiterbildungskosten, jedoch maximal 2 000 Euro werden übernommen. Einen Antrag kann jedes kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Hamburg sowie deren Arbeitnehmer stellen. Ebenso sind Selbständige in der Aufbauphase antragsberechtigt. Mit dem Förderprojekt werden insbesondere Geringqualifizierte, Beschäftigte mit Migrationshintergrund, Arbeitnehmer in Elternzeit und Alleinerziehende unterstützt.

Privatpersonen werden mit dem „Bildungsscheck Brandenburg“ finanziell gefördert. Damit soll die individuelle, berufliche Weiterbildung  unterstützt werden – und das unabhängig von den Angeboten des Arbeitgebers. Einen finanziellen Zuschuss gibt es für Weiterbildungen, die mehr als 715 Euro kosten. Der Antragsteller muss 30 Prozent der Kosten für die Weiterbildungsmaßnahme selbst tragen. Damit möchte das Land Brandenburg Privatpersonen ermutigen, sich eigenverantwortlich fortzubilden und das eigene Wissen zu erweitern. Antragsteller  kann – mit einigen Ausnahmen –  jeder sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz im Land Brandenburg sein, der im laufenden Jahr noch an keiner beruflichen Weiterbildung teilgenommen hat.

Eine Förderung für Unternehmen bietet Mecklenburg-Vorpommern mit dem Programm „Kompetenzentwicklung in Unternehmen“. Unterstützt wird die Teilnahme von Beschäftigten an beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen, die dem Erwerb oder der Erweiterung beruflicher Qualifikationen und Kompetenzen dienen. Die Kosten der Weiterbildung werden mit einem Zuschuss von maximal 75 Prozent, höchstens jedoch mit 500 Euro gefördert. Einen Antrag kann jedes Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern stellen.

Je nach Bundesland und persönlicher Situation, variiert das Angebot und die Chance auf eine Fördermöglichkeit für Ihre Weiterbildungsmaßnahme. Doch die Palette ist breit. Sie in Ihrer Planung zu berücksichtigen, kann mehr als lohnenswert sein. Zahlreiche Unternehmen, Trainer und Privatpersonen haben bereits eine Förderung für die Seminarangebote von persolog erhalten, zum Beispiel für die Zertifizierung zum  persolog Persönlichkeits-Modell. Ob es ein passendes Förderangebot in Ihrem Bundesland gibt, können Sie in der Übersicht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie erfahren: Hier finden Sie alle Fördermöglichkeiten in der Förderdatenbank.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 persolog