Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Stressmanagement am Arbeitsplatz? Fehlanzeige! Jeder zweite ist betroffen

Es ist mal wieder statistisch bestätigt, was eigentlich keiner so richtig wahrhaben will. Die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer ist gestresst. Das hat eine Studie im Rahmen des Gesundheitsreports 2009 der Krankenkasse DAK Hamburg ergeben, wie dpa berichtet. Dass es sich um nonproduktiven Stress handelt, wird einem klar, wenn man die aufgeführten Symptome näher betrachtet. Produktiver Stress bleibt also zu unrecht unberücksichtigt.

53 Prozent nennen Schlafstörungen,
37 Prozent depressive Verstimmungen,
36 Prozent Nervosität und
32 Prozent Konzentrationsstörungen.

Die Umfrage zeigt, wie wichtig es ist, dass deutsche Unternehmen sich dem Thema Stress endlich bewusst stellen. Denn nonproduktiv gestresste Mitarbeiter tragen nur bedingt zum Unternehmenserfolg bei.

Die DAK weist in ihrem Report übrigens darauf hin, wie wichtig es ist, die Stressoren zu erkennen. Genau dies leistet unter anderem das persolog Stress-Profil, das Anwendern hilft, nonproduktiven Stress in produktiven Stress zu wandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 persolog