Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Wieder Stresstests in deutschen Banken

Stresstests sind in aller Munde. Den Anfang machten die Banken, dann die Atomkraftwerken und zuletzt der Stuttgarter Hauptbahnhof. Jetzt sind wieder die Banken dran oder besser: die Mitarbeiter der deutsche Finanzindustrie. Denn Stress ist für Banker Alltag. Ständige Erreichbarkeit ist quasi Voraussetzung für den Job. Mangelnde Anerkennung für Leistung und der immense Druck durch die Finanzkrise kommen noch erschwerend hinzu. Das Burnout-Syndrom ist in dieser Branche keine Nebensache mehr. Deshalb werden Stress und Burnout von der Personalentwicklung nun in den Mittelpunkt gerückt.

Als Beispiel gehen die bayrischen Banken  voran und versuchen dem Problem entgegenzuwirken. Eine Maßnahme der Hypo-Vereinsbank ist die Unerwünschtheit von Meetings nach 18 Uhr. Die BayernLB versucht das Problem mit dem Angebot von Eltern-Kind-Zimmern zu lösen, in das Angestellte ihre Kinder mitbringen können, wenn deren Betreuung einmal ausfällt. Mit diesen Maßnahmen soll aber nicht nur den Betroffenen geholfen werden, auch die Kosten im eigenen Betrieb werden dadurch gesenkt. Denn krankheitsbedingte Abwesenheit und Präsentismus, also die Anwesenheit trotz Krankheit, kosten die deutsche Volkswirtschaft pro Jahr bis zu 22 Milliarden Euro. Das Thema Burnout und Stress stößt also sowohl in den Chefetagen, als auch bei den Mitarbeitern auf großes Interesse. Beispielsweise wurden laut eines Berichts im Handelsblatt im Intranet der BayernLB Informationen zu Burnout besonders oft angeklickt, Seminare zum Thema waren direkt ausgebucht.

Das Thema Stress ist aber nicht nur im Bankenwesen Top-Thema in 2011, sondern in allen Branchen. Trainer, Coaches und Personalentwickler steht mit dem im Juni 2011 neu erschienen persolog Stress-Profil ein wirksames HR-Lerninstrument für Training und Weiterbildung zur Verfügung. Mit dem persolog Stress-Profil ermitteln Anwender ihre persönlichen Stressoren und entwickeln Strategien im Umgang mit Stress-Situationen, um schon im Vorfeld Stress und Burnout entgegen zu wirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 persolog