Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Satire: Bäckerei Einheitsbrei

Nun ist es also soweit. Auch unsere ortsansässige Bäckerei hat auf Einheitsgebäck umgestellt – und das ausgerechnet bei den süßen Teilchen.
Wie konnte es nur dazu kommen?

Lesen Sie hier die traurige Wahrheit.

Da liegen sie also in der Auslage: die süßen Teilchen oder „Stückle“ wie man hier sagt. Mein Problem, sie sehen nicht aus wie immer, sondern sehen so aus wie immer. Will sagen: Die „Stückle“ sehen nicht mehr so aus, wie in der Woche zuvor, also nicht wie immer. Aber sie sehen so aus, wie bei all den anderen Bäckern, also wie immer.

Woran liegt das?
Meine erste Vermutung: Wir Verbraucher sind selbst schuld. Wie immer. Haben uns anlocken lassen von Billigbäckern, wo wir uns selbst was eintüten für billig Geld. Haben uns einfangen lassen von den Superpreisen und dem Duft beim Discounter. Oder haben uns einlullen lassen von der Ketten-Konkurrenz mit schönem Logo und schicker Kaffee-Ecke.
Doch das ist zu einfach. Daher Vermutung zwei: Die Bäcker sind schuld. Statt sich mit Qualität zu profilieren, setzen sie auf billige Aufbackware. Statt selbst Rezepte und neue Backideen zu kreieren, lassen sie sich durch Fertigmischungen inspirieren. Und denken, wir merken das eh nicht!

Der wahre Grund
Kann alles sein, muss aber nicht. Der wahre Grund ist der allseits beschworene Fachkräftemangel. Der scheint in den Bäckereien schon voll einzuschlagen.
Mein Eindruck: Es gibt fast keine richtigen Bäcker auf dem Arbeitsmarkt mehr, sondern nur noch ungelernte Aufbäcker. So haben die Bäckereien aus der Not eine Tugend gemacht. In den Backstuben werden Fertigmischungen (die gibt es auch in Bio-Qualität) in die Rührgeräte gekippt und zu Teig verarbeitet. Dazu braucht man so viel Fach-Kompetenz, wie um eine Fertigsuppe aufzukochen. Fachkräfte braucht man hierfür nicht.
Hinter der Theke geht das Elend übrigens weiter: Da stehen ebenfalls Aushilfen, die keine Ahnung haben, was in den Broten drin ist. Wenn Sie mal wieder mit großen Augen angesehen werden wollen, dann fragen Sie mal nach, ob das Brot mit Sauerteig oder Hefe angesetzt wurde. In den einzelnen Filialen hat das Personal dann auch noch die schwere Aufgabe, Bleche mit Backwaren in den Ofen zu schieben. Leider mit oftmals nur mäßigem Erfolg, wenn man sich die schwarzen Brote (nein, nicht die Schwarzbrote) im Regal ansieht. Fachkräfte Mangelware! Mangelware statt Brot!

Wie wir dem Backwahn entkommen können
Bauen Sie Backkompetenz auf! Versuchen Sie es selbst! Gehen Sie Mehl, Körner und Hefe einkaufen. Backen Sie ein Brot nach Ihren Vorstellungen oder nach Großmutters Rezept. Aber vergessen Sie bloß das Salz nicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 persolog