Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Dabei sein ist alles?

07.02.2013 Artikel von Daniela Gay 1
© iStock: Rawpixel

 

Menschen arbeiten täglich zusammen. Die Teamarbeit beschränkt sich dabei aber häufig auf das räumliche Zusammensein. Eine Gruppe wird vor allem durch eines eine Einheit: Integration. Häufig ist von Teamgeist und Gruppendynamik die Rede. Die Frage, wie diese erreicht wird, bleibt  jedoch meist unbeantwortet. Drei Komponenten und ihr Zusammenspiel sind für eine erfolgreiche Integration im Team unverzichtbar: Emotioning, Languaging und Braiding.Alles lesen

Schlagwörter:

In sechs Stufen zu einem besseren Team – Das neue persolog® Teamdynamik-Profil

24.01.2012 Artikel von Newsletter 0

Das neue persolog Teamdynamik-ProfilTeamdynamik ist die Betrachtung kollektiver Interaktion, verbaler wie nonverbaler, um daraus Rückschlüsse auf die Zusammenarbeit zu ziehen. Der erste Schritt, um sich und die Teamarbeit zu verbessern ist hierbei die Selbstanalyse. Das neue persolog® Teamdynamik-Profil analysiert mittels eines Fragebogens die persönlichen Erfahrungen und Gefühle in einer bestimmten Teamsituation. Verstehen Sie, welche Überzeugungen, Werte, Einstellungen und Emotionen Ihre Verhaltensweisen und die Verhaltensweisen Ihrer Team-Mitglieder bestimmen.
Alles lesen

Personalauswahl absurd: Tippfehler Auswahlkriterium Nummer Eins

17.11.2010 Artikel von Daniela Gay 4

Das lässt doch schon tief blicken. In keinem anderen Land werden Tippfehler in Bewerbungen von Personalentscheidern  so wenig toleriert wie Deutschland. Schon ab 1,8 Tippfehlern kommt die Bewerbung auf den „Gescheitert-Haufen“! Tippfehler als das Top-Entscheidungskriterium in der Personalauswahl? Kein Wunder, denn 67 Prozent der deutschen Personaler entschieden bei der ersten Sichtung in nur 5-10 Minuten pro Bewerbung ob Top oder Flop. Den besten Mitarbeiter erkennt man aber so nicht.Alles lesen

Retention: Loyalität nur in Krisenzeiten?

05.07.2010 Artikel von Daniela Gay 0

Nach der Krise ist vor dem Jobwechsel. Diesen Eindruck vermittelt das Ergebnis einer Hewitt-Studie. Durch die verbesserte Wirtschaftssituation steigt das Selbstbewusstsein der Mitarbeiter. Sie sind nicht mehr gewillt, alle Entscheidungen der Mitarbeiterführung zu akzeptieren. Durch den Aufschwung denken die Mitarbeiter wieder an die eigene Karriere und nicht mehr nur an die Sicherung des Arbeitsplatzes.Alles lesen

Das Titanic-Syndrom: Eisberg voraus! Das Eisberg-Modell in der Personalauswahl

25.02.2010 Artikel von Daniela Gay 0

Wenn Unternehmen Externe einstellen, haben sie ein Problem. Sie kennen nur wenige Facetten des neuen Mitarbeiters. Die Kompetenzen, auf die es wirklich ankommt, bleiben vorerst verborgen. Damit Unternehmen nicht auf Grund laufen, zeigt Ihnen das Eisberg-Modell, was sie wirklich erwartet.Alles lesen

Rekrutieren ohne zu diskriminieren. Über Sinn und Unsinn anonymer Lebensläufe.

13.11.2009 Artikel von Daniela Gay 0

Mit der Einführung von anonymen Lebensläufen im Bewerbungsprozess will die französische Regierung  der Diskriminierung wegen Herkunft oder Geschlecht beikommen. Das berichtet die FAZ Online. (Hier zum Artikel) Gleichstellungsexperten hatten festgestellt, dass Bewerber bei der Vorauswahl oft schon aufgrund Ihres Namens oder der Adresse scheitern. In sechs Départements und in Paris haben sich schon einhundert Unternehmen bereit erklärt, anonyme Lebensläufe bei der Vorauswahl zu testen.Alles lesen

Effektives Interim oder fatales Intermezzo? Management auf Zeit.

16.10.2009 Artikel von Daniela Gay 0

„Führungskräfte auf Zeit“, so titelte die Süddeutsche Zeitung am 8. Oktober in ihrer Beilage „Finanzieren im Mittelstand“ (der Artikel steht leider nicht online zur Verfügung). Tenor des Artikel: Der Vorteil von Interim Managern liege darin, dass ohne zeit- und kostenintensiven Rekrutierungsprozess Führungskräfte mit hoher fachlicher Qualifikation sofort dort eingesetzt werden können, wo sie gebraucht werden. Die zeitintensive Einarbeitung würde entfallen.

Bei allen Vorteilen von Interims Management, ist das nur die halbe Wahrheit. Alles lesen

Personalplanung im Krankenhaus? Der Patient liegt noch auf der Intensivstation

11.05.2009 Artikel von Daniela Gay 0

Manchmal haben die Kürzungen im Gesundheitswesen auch positive Auswirkungen. Die Einführung der Fallpauschale für Krankenhäuser ist so ein Fall. Schließlich zwingt sie die deutschen Klinken dazu, endlich über die Einführung eines strategischen Personalmanagements nachzudenken.Alles lesen

Copyright © 2018 persolog