Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Zum Online-Shop

Wenn nichts mehr geht – Kostenfaktor Stress

21.10.2011 Artikel von Daniela Gay 0

Stress gilt in der Praxis noch immer als Tabuthema, obwohl es doch in aller Munde ist. Die gesundheitlichen Folgen psychischer Belastungen werden zunehmend öffentlich diskutiert, das finanzielle Ausmaß stressbedingter Fehlzeiten ist bekannt. Trotzdem werden Maßnahmen zur Stressbewältigung nur von wenigen Unternehmen eingeleitet. Denn Zeitdruck, immer erreichbar zu sein und ein voller Terminkalender, gelten unter vielen Arbeitnehmern nach wie vor als hoch angesehen. Vor allem Führungskräfte sind jetzt dazu aufgerufen, genau hinzusehen und bei zu viel Stress gegenzulenken.

Wie Stressmanagement schnell und effektiv im Unternehmen eingesetzt werden kann, erklärt Renate Wittmann in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Arbeit und Arbeitsrecht“.

| Zum Artikel von Renate Wittmann in Arbeit und Arbeitsrecht

Vortrag: Leistungskiller Stress

17.10.2011 Artikel von 0

Friedbert GayFür alle, die nicht bei der Zukunft Personal in Köln bei dem Vortrag von Friedbert Gay zum Thema Leistungskiller Stress dabei sein konnten, hier der Vortrag als MP3 zum Anhören:
Vortrag Leistungskiller Stress Friedbert Gay

Arbeitszufriedenheit in Deutschland weiter gesunken

02.09.2011 Artikel von Daniela Gay 0

Im europäischen Vergleich bewerten deutsche Arbeitnehmer ihre Arbeitssituation besonders schlecht. Das ergab die Panel-Studie des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen. Die Befragten führten für ihre Unzufriedenheit unter anderem das Problem der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die steigende Unsicherheit des Arbeitsplatzes an. Den Hauptgrund bildet aber die zunehmende Arbeitsbelastung.Alles lesen

CyberCircle Personal: Vortrag „Stress – Phantom am Arbeitsplatz“

02.08.2011 Artikel von Daniela Gay 0

Stress - Phantom am ArbeitsplatzStress gehört zum Leben dazu. Aber nur ein produktiver Umgang mit Stress ist gesund und betriebswirtschaftlich sinnvoll. Personalverantwortliche können durch gezielte Maßnahmen einen effektiven Beitrag zum Businesserfolg im Unternehmen leisten. Frau Duranec-Schoo, persolog GmbH, stellt einen möglichen Ansatz vor, mit dem Unternehmen dem „Phantom Stress“ begegnen können.

Referentin:
Danica Duranec-Schoo, persolog GmbH

Zielgruppe:
Personalleiter, Personalverantwortliche, Geschäftsführer, Teamleiter und alle, die interessiert sind

Termin:
10. November 2011, 9-11 Uhr

Veranstaltungsort:
Seminarraum CyberForum in der Hoepfner-Burg (1. OG)
Haid-und-Neu-Straße 18
76131 Karlsruhe

| Weitere Infos und kostenfreie Anmeldung

Vortrag: Stress – Phantom am Arbeitsplatz

21.06.2011 Artikel von Daniela Gay 0

Für alle, die nicht auf der Personal & Weiterbildung beim Vortrag von Eberhard JungStress – Phantom am Arbeitsplatz“ dabei sein konnten, hier der Vortrag als MP3 zum Anhören: Stress – Phantom am Arbeitsplatz.

Schlagwörter:

Stressmanagement: 4 Notbremsen bei akutem Stress

07.06.2011 Artikel von Daniela Gay 0

Der Aufbau von Kompetenzen im Umgang mit Stress wird immer wichtiger. Was aber tun, wenn gerade jetzt der Stresspegel extrem ansteigt?

Wir stellen Ihnen die vier Sofortmaßnahmen aus unserem neuen persolog Stress-Profil vor.

1. Notbremse: Ablenkung
Vergessen Sie die Belastung vorübergehend und lenken Sie Ihre Wahrnehmung kurz auf äussere Reize oder innere Bilder. Machen Sie z.B. eine kurze Pause und malen Sie sich gedanklich aus, wie gut Sie sich fühlen werden, wie glücklich und befreit Sie sein werden, wenn die Situation vorbei ist. Alles lesen

Effektiv Stress reduzieren – Sagen Sie „Nein“

21.04.2011 Artikel von Daniela Gay 0

Strategien für ein besseres Stressmanagement gibt es viele, aber kaum eine ist im Umgang mit Stress so wirkungsvoll, wie das Nein-Sagen. Denn oft erfüllen wir die Aufgaben und Bitten anderer, obwohl wir dazu weder Zeit noch Lust haben. Wir übernehmen damit den Stress der anderen. Gründe dafür sind zum einen unsere Schuldgefühle, die Angst sich durch eine Absage unbeliebt zu machen oder womöglich als Egoist abgestempelt zu werden. Außerdem neigen wir dazu, Aufgaben anderer zu übernehmen, um nichts zu verpassen oder etwa Chancen zu verschenken.Alles lesen

Stressmanagement des Körpers: Protein SPRED2 bremst Stress-Reaktion

18.03.2011 Artikel von Daniela Gay 0
Das Protein SPRED2 bremst im Körper die hormonelle Stress-Reaktion und ist damit mitverantwortlich für das Stressmanagement des Körpers. SPRED2 wurde vor ca. 10 Jahren von Wissenschaftler der Universität Würzburg aus der Arbeitsgruppe von Prof. Kai Schuh entdeckt. Seither wird die genaue Funktion des Proteins genauer untersucht, erste Ergbnisse wurden nun veröffentlicht. Anhand von Mäusen, denen das SPRED2-Gen fehlt und die es nicht bilden können, konnten Auswirkungen des Fehlens von SPRED2 nachgewiesen werden. Die Mäuse  trinken doppelt so viel wie normale Mäuse und kratzen sich extrem oft, etwa hinter den Ohren. Doch was sind die genauen Ursachen hierfür?
Schlagwörter:

Stress und Depression immer öfter Grund für Fehlzeiten

17.03.2011 Artikel von Daniela Gay 0

Der Krankenstand deutscher Arbeitnehmer bleibt nun seit über zehn Jahren auf einem eher niedrigen Niveau. Das berichtet der DAK-Gesundheitsreport 2011. Trotz des Wirtschaftsaufschwungs in 2010 blieb er wie im Vorjahr Jahr, das von der Krise gepärgt war, bei 3,4 Prozent. Nachdenklich stimmt aber der Anstieg psychische Erkrankungen seit 1998 al sUrsache für Fehlzeiten. 2010 war der Anteil so hoch wie  nie zuvor. Schon 13,5 Prozent der Fehltage lassen sich auf psychische Leiden wie Depression oder Stress zurückführen.Alles lesen

Schlagwörter:

Viel Stress trotz Gesundheitsmanagement

14.03.2011 Artikel von Daniela Gay 0

Bei 59 Prozent der Arbeitnehmer ist das allgemeine Wohlbefinden durch die berufliche Situation beeinträchtigt, dies zeigt eine aktuelle Untersuchung von ServiceValue. Die Belastung durch Stress ist trotz des verstärkten Enganagment in Sachen Gesundheitsmanagements und Work-Life-Balance seitens der Unternehmen hoch. Auch die Angst vor Fehlern und das Fehlen einer Fehlerkultur spielen eine große Rolle, wenn es um das Befinden am Arbeitsplatz geht.Alles lesen

Copyright © 2018 persolog